BIENENWEIDE / WILD- ACKERMISCHUNGEN / BLUMENWIESE

Unsere Artenreiche Blühmischungen bieten – je nach Verwendungszweck –  Nahrung für Bienen, Insekten oder auch Wildtiere.

Art.-Nr.

Saatmenge
kg/ha

Bienenweidenmischung 89 (Tübinger Mischung) 10
05080002
Aussaat im Frühjahr, Mischung nicht
frostsicher
Phacelia, Buchweizen, Gelbsenf, Koriander, Ringelblume, Schwarzkümmel, Ölrettich, Kornblume, Malve, Borretsch, Dill
MEKA Mischung 1 10
05080007
einjährige Brachbegrünung ohne
Kreuzblütler
12% Phacelia
40% Buchweizen
2% Ringelblume
2% Kornblume
1% Malve (Dolina)
5% Borretsch
9% Öllein
10% Perserklee
8% Sonnenblumen
1% Klatschmohn
10% Inkarnatklee
MEKA Mischung 2 10
05080008
einjährige Brachbegrünung ohne
Leguminosen
12% Phacelia
40% Buchweizen
13% Gelbsenf
2% Ringelblume
8% Ölrettich
3% Kornblume
1% Malve
5% Borretsch
5% Öllein
10% Sonnenblumen
1% Klatschmohn
MEKA Mischung 3 10
05080009
einjährige Brachbegrünung alle Standorte
10% Phacelia
30% Buchweizen
13% Gelbsenf
2% Ringelblume
8% Ölrettich
3% Kornblume
1% Malve
5% Borretsch
9% Perserklee
8% Sonnenblumen
1% Klatschmohn
10% Inkarnatklee
Wildackermischung 95 40
18010000
Aussaat im Frühjahr, einjährig
6% Einj. Weidelgras
0,5% Stoppelrüben
25% Grünhafer
0,5% Markstammkohl
25% Sommerweizen
7,0% Futtererbsen
3% Bad. Landmais
6,0% Sommerwicken
7% Buchweizen
6,0% Süßlupinen
2% Sonnenblumen
2,0% Perserklee
1% Ölrettich
3,0% Esparsette
3% Winterraps
1,0% Phacelia
2% Winterrüben
Wildacker 96, Notzeitbrücke 40
18010001
einjährige Mischung zur Herbsteinsaat und
als Notzeitbrücke, Aussaat August bis
September
5% Ölrettich
2% Furchenkohl
10% Futterraps
2% Blattstammkohl
10% Winterrüben
20% Winterweizen
10% Winterwicken
15% Sonnenblumen
3% Kulturmalve
5% Alexandrinerklee
8% Markstammkohl
10% Grünroggen
Wildacker – Trio 97 80
18020000
mehrjährige Gras- und kleereiche Äsung,
Aussaat Mai bis Juli
15% Waldstaudenroggen
10% Buchweizen
10% Rotklee
10% Sommerwicken
6% Luzerne
1% Winterrübsen
10% Alexandrinerklee
1% Futterraps
10% Welsch. Weidelgras
1% Ölrettich
5% Weißklee
3% Sonnenblumen
7% Esparsette
1% Furchenkohl
10% Dt. Weidelgras
Wildwiese 98 40
18020001
Aussaat April – August, vier- bis fünfjährig
10% Esparsette
10% Horn-Klee
10% Rotklee
10% Wiesenrispe
15% Weißklee
10% Lieschgras
10% Perserklee
3% Dt. Weidelgras
10% Schwedenklee
2% Rotschwingel
5% Gelbklee
5% Kräuter
Wildblumen-Naturwiese 40-60
14030000 • 10 kg Papiersack
Aussaat: März bis November
Düngung: keine
Mähen: 1 Schnitt pro Jahr
im Sept. / Okt.
3,00% Bromus erectus
45,00% Festuca ovina duriuscula
12,00% Festuca rubra trichophylla
25,00% Festuca rubra ruba
5,00% Poa pratensis
10,00% Blumen- und Kräuterarten;
Achillea millefolium, Agrimonia eupatoris, Anthemis tinctoria, Aquilea vulgaris, Bellis perennis, Calendula officinalis, Caltha palustris, Campanula glomerata, Campanula patula, Campanula rotundifolia, Campanula trachelium, Cardamine pratensis, Carum carvi, Centaurea cyanus, Centaurea jacea, Centaurea scabiosa, Geranium pratense, Filipendula vulgaris, Knautia arvense, Linum perenne, Origanum vulgare, Papaver rhoeas, Pimpinelle saxifraga, Plantago media, Sanguisorba minor, Silene dioica, Silene vulgaris, Verbascum densiflorum, Verbascum phlomoides
Gartenkresse 40
05140006
für einfache kurzfristige Schnellbegrünung
rankende Kapuzinerkresse 8 g/m²
05140007
bodenverbessernde Begrünung
Sedumsprossen
14010014
nur Sprossen
mit Gras und Kräutern
Wildblumen-Naturwiese
14030002
Kleinpackungen (Karton) von 0,5 kg Blumen und Kräutersamen
BELL-FLOR, reine Wildblumenmischung
14030003
in 100 g Beuteln
300 – 500 g auf 100 kg Saatgutmischung, zusätzlich zu Rasenmischungen ca. 50
verschiedene Feldblumen, je nach Vorrat
Blumenwiese
14010036
Aussaatstärke: 4g/m2 Bunt blühende, artenreiche Blumenwiese mit nieder- bis hochwüchsigen Arten. Unter- und Mittelgräser für extensiv genutzte Flächen im Siedlungsbereich und in freier Landschaft. Im Frühjahr nach der Mahd auch zum Spielen und Lagern geeignet.
Pflege: 2-3 mal Mahd, Abräumen des Mahdgutes
Kräuter 50% 0,8% Achillea millefolium, 0,1% Campanula patula, 0,2% Campanula rotundifolia, 2% Carum carvi, 4% Centaurea jacea, 2% Centaurea scabiosa, 1% Crepis biennis, 0,5% Daucus carota, 2% Galium album, 1% Galium verum, 1% Geranium pratense, 0,5% Hypericum perforatum, 2,5% Knautia arvensis, 0,7% Lathyrus pratensis, 1,5% Leontodon autumnalis, 1,5% Leontodon hispidus, 3% Leucanthemum ircutianum, 0,7% Lotus corniculatus, 2% Malva moschata, 1% Papaver rhoeas, 0,5% Pimpinella major, 1,4% Plantago lanceolata, 2,8% Prunella vulgaris, 0,5% Ranunculus acris, 0,8% Rhinanthus minor, 1% Rumex acetosa, 5% Salvia pratensis, 4% Sanguisorba minor, 1% Silene flos-cuculi, 2% Silene vulgaris, 3% Tragopogon pretense
Gräser 50% 2% Agrostis capillaris, 5% Anthoxanthum odoratum, 2% Arrhenatherum elatius, 7% Cynosurus cristatus, 3% Briza media, 5% Bromus erectus, 8% Festuca guestfalica, 7% Festuca nigrescens, 2% Helictotrichon pubescens, 2% Poa angustifolia, 5% Poa pratensis, 2% Trisetum flavescens
Wildblumen-Naturwiese
14030002
Kleinpackungen (Karton) von 0,5 kg Blumen und Kräutersamen
Gönninger FrühsommerPracht
Die Aussaat sollte im September/Oktober erfolgen. Mit der Blüte ab April/Mai blüht die Gönninger FrühsommerPracht 4 – 6 Wochen früher als die einjährigen Mischungen. Eine Aussaat von April bis Juni ist möglich. Das Saatbeet sollte fein- krümelig vorbereitet und planiert werden. Aufwandmenge 5g/m² Saatgut. Die Blütenstände werden im Herbst abgemäht, damit die zweijährigen Pflanzen im Frühjahr Platz bekommen. Den Samen leicht einharken oder abwalzen und bis zum Keimen feucht halten. Im Frühjahr sollten unerwünschte Unkräuter entfernt werden. neue Mischung zweijährig
Erhältlich in Kleinpackung für 6m²
Gönninger SommerPracht (Blühhöhe: 60 – 80 cm)
Die Aussaat sollte von April bis Mitte Juni erfolgen.

Aufwandmenge: 2g/m² Frühaussaaten: Gegen Bodenfröste mit einem Vlies oder Folie schützen. Vollsonnigen Standort vorzugsweise wählen. Aussaatfläche aufhacken und fein planieren. Saatgut im Verhältnis 1:5 mit Sand mischen um eine gleichmäßige Aussaat zu erleichtern. Anschließend das Saatgut leicht (ca. 1cm) in den Boden einarbeiten und/oder abwalzen.

Pflege: Die Fläche bis zum Keimen 1 – 3 Wochen ständig feucht halten. Ca. 4 – 6 Wochen nach der Aussaat sollten ungewollte Wildkräuter und Gräser gejätet werden.

Düngung: Eine Düngung im Frühjahr ist nicht erforderlich. Eine Nachdüngung im August begünstigt einen weiteren Blütenschub.

Blüte: Je nach Aussaatzeitpunkt von Frühsommer bis Herbst.

Nach der Blüte: Im Herbst die Sommerblumen roden und abmähen, Schnittgut entfernen und die Erde für die nächste Aussaat vorbereiten.

Mössinger Sommer (Blühhöhe: 60 – 80 cm)
Eine duftig bunte Sommerblumen Premium-Mischung für Freiflächen und Gartenbeete.

Die Aussaat sollte ab Mitte März bis etwa Ende Mai erfolgen.

Aussaat: Bei früher Aussaat empfiehlt es sich, die noch empfindlichen Keime in kühlen, von Frost gefährdeten Nächten mit Folie abzudecken. Ausgesät werden kann in jeden aufgelockerten Gartenboden, aber auch in große Töpfe, Schalen oder Balkonkästen mit Blumenerde. Vor der Aussaat an einem sonnigen Standort den Boden fein planieren. Anschließend die Samen nicht zu dicht mit der Hand ausstreuen. Für eine gleichmäßige Verteilung des Saatgutes den Samen mit Sand im Verhältnis 1:5 vermischen und dann breitwürfig aussäen. Die Saat sollte etwa 1 cm tief in den Boden eingearbeitet werden. Danach den Boden z.B. mit einem Brett leicht andrücken oder abwalzen. Das Angießen und Feuchthalten der Erde beschleunigt die Keimung.

Aufwandmenge: 5 – 8 g/m²

Pflege: Die Fläche bis zum Keimen 1 – 3 Wochen ständig feucht halten. Ca. 4 – 6 Wochen nach der Aussaat sollten ungewollte Wildkräuter und Gräser gejätet werden.

Düngung: Auf durchschnittlich fruchtbarem Boden ist keinerlei Düngung erforderlich.

Blüte: Je nach Aussaatzeitpunkt vom Frühjahr bis zu den ersten Frösten.

Start typing and press Enter to search